optimale Gartennutzung

😉
Der Garten hier bietet uns, trotz einiger ungünstiger Hindernisse wie die SAT Schüssel inkl. Kabel mitten über die Wiese, eine gute Möglichkeit für den ein oder anderen RO Parcours.
Heute habe ich mal einen selbst ausgedachten Parcours aufgebaut den wir dann abwechselnd gelaufen sind. Einer der beiden Hunde liegt in der Ablage und muss geduldig warten, wenn ich mit dem anderen trainiere. Dieses System klappt super und beide Hunde werden gleichzeitig gefordert!

(Das Kabel der SAT Schüssel haben wir schon einmal ungewollt demontiert – .-  mit dem Wurf der ersten Frisbee….
aber ich habe ja schon so einige Sachen repariert bekommen, so auch dieses und mein Untermieter 😀 kann wieder beruhigt TV schauen 😀 )

Auch zum Frisbee spielen eignet sich der Garten, hier üben wir kurze Würfe und ein paar Tricks oder zumindest Würfe die ein bisschen cool aussehen… also zwei Scheiben in der Hand oder das es so aussieht als würden die Scheiben ganz schnell wie ein Geschoss die Hand verlassen und die Hunde fangen sie ebenso schnell… man muss ja klein anfangen 😉 Mal sehen was uns in der restlichen Zeit noch so einfällt.

WP_20170802_17_28_19_Pro

Toruk sammelt noch Birnen ein…

WP_20170802_17_33_45_Pro

Mocca hat die Leckerlies im Korb immer fest im Blick

WP_20170802_17_56_55_ProWP_20170802_17_57_27_Pro

Fertig!

Advertisements

Die Welpen sind nun schon 6 Tage alt. Sie wachsen und gedeihen und haben im Schnitt schon 35% ihres Geburtsgewichts zugenommen. Mocca liegt schon nicht mehr ständig in der Wurfbox. Der Rhythmus sieht so aus, dass Mocca sich reinlegt um die Welpen zu putzen, die dann alle an der Milchbar trinken bis sie satt sind und sich dann wieder meist paarweise und in der Box verteilt hinlegen und schlafen.

In dem Buch „Ein guter Start ins Hundeleben“ steht unter anderem für die 2 Lebenswoche „Um den sechsten Lebenstag beginnen die Welpen etwas mehr herumzukriechen und verlassen das funktionelle U. Die Bewegungen der Welpen werden kraftvoller und behänder,…“.
Unsere 7 Zwerge sind von anfang an sehr mobil und kräftig und wenn sie auf dem Weg zur Zitze sind, ist das ein richtiges Gewühle und Gedrängel. Sie krabbel richtig schnell von A nach B und manchmal sieht es aus als würde Banshee schon stehen beim trinken.

Dann gibt es auch lautstarke Sänger in diesem Wurf. Gerade Banshee und Tsaheylu sind gut darin ihren Besuch an der Milchbar mit ihrem Gesang zu untermalen! Und das nicht gerade leise.

Toruk darf auch schon mit ins Wohnzimmer, aber immer unter den wachsamen Augen von Mocca. Er bevorzugt dennoch lieber den kühleren Flur, weil er dort keinen Ärger von ihr bekommt. Zum Kuscheln schleicht er sich in der tiefsten Gangart und im großen Bogen zu uns auf die Couch. Ab und zu riskiert er mal einen Blick zu den Welpen, weiß aber, gefühlt, nicht so recht was er von ihnen halten soll 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

die Welpen sind geboren

Das kleine Wunder der Geburt ist vollbracht. Gestern, am 20.02.2017, haben 3 Hündinnen und 4 Rüden das Licht der Welt erblickt.
Es war ein spannendes Ereignis, das um 05:33 mit dem ersten black tri Rüden startete und um 09:51 mit dem siebten, auch einem black tri Rüden, endete.
Mutter und Kinder sind wohl auf und der Papa wird auf weite Entfernung auch schon im Wohnzimmer mit geduldet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mocca’s Trächtigkeit

Tag 34

Heute haben wir eine Gassirunde bei eisigen -6° Celsius gedreht. Mocca war zügig mit unterwegs. Sie läuft seit dem Decken an der Flexileine. Dadurch hat sie auch an der Leine genügend Freiraum und kann nicht irgendwelchen Hasen oder Rehen hinterher rennen. Für Toruk hatte ich mal ein Bällchen mit, da sie am liebsten auch wie sonst aktiv dem Ball hinterher gerannt.

Tag 33

Nach einem etwas längerem Spaziergang von 1,5h zu einem Bankautomaten im Nachbardorf, haben wir den Sonntag gebürtig auf der Couch fortgesetzt. Mocca hat nach der Hälfte etwas schlapp gemacht und war dann nicht mehr sonderlich am Rumschnuppern neben der Spur interessiert.

In typischer Aussiemanier hat sie dann auch den Sonntag entspannt fortgeführt.

Tag 29

Seit kurzem verbringt Mocca mehr Zeit in der Küche. Wahrscheinlich in der Hoffnung die Schranktür zum Hundefutter öffnet sich von selbst. Naja, dem war natürlich nicht so.

Durch die Schwangerschaft ist sie noch verfressener geworden als sie so schon ist. Ich muss noch mehr auf meine Finger aufpassen beim Leckerchen geben.

Welpennachwuchs steht ins Haus

Heute haben wir endlich des Rätsel’s Lösung erfahren! Die schwarzen „Bläschen“ zeigen, dass Mocca tragend ist.

Ultraschalltermin

Am kommenden Donnerstag haben wir endlich den Termin für einen Ultraschall bei unserem Haustierarzt.
Dann wissen wir endlich ob Mocca tragend ist.
Ihr geht es super und ein paar typische Anzeichen für eine Trächtigkeit zeigt sie.
Sie ist etwas ruhiger geworden, schläft viel, fodert mehr Kuscheleinheiten und ist auch etwas gefräßiger als sonst ^^.

Die letzten paar Tage der Ungewissheit müssen wir nun auch noch aushalten.

Euch allen ein schönes Wochenende!

Wurfankündigung

Eine hoffentlich erfolgreiche Woche liegt hinter uns.
Mocca und Toruk haben sich getraut und wenn alles gut verläuft, erwarten wir um den 22. Februar 2017 Welpen.

Wie die Schwangerschaft von Mocca verläuft, könnte ihr unter Mocca – Trächtigkeitsverlauf nachlesen.