Hundefrisbee

Ein bisschen was zum Regelwerk des Hundefrisbee’s.

Wir nehmen dieses Jahr wieder an der Disc Dog Challenge Germany teil, einer Veranstaltungsserie für begeisterte Menschen, die mit ihrem Hund zusammen Frisbee spielen.
Unser erstes Turnier wird in Verden sein und das zweite in Dormagen.

Die Disziplinen:

Toss & Fetch
Freestlye
Time Trail Battle
Fetch it Far

Als erstes zum Toss & Fetch:

Hier geht es darum die Frisbee auf einem bestimmten, nach Weite unterteilten Spielfeld, genau und so weit wie möglich zu werfen, sodass der Hund diese im Flug fangen kann.
Man hat 90 Sekunden Zeit und nur eine Scheibe. In diesen 90 Sekunden darf so oft geworfen werden wie möglich jedoch werden nur die besten 5 Würfe gewertet und addiert. Jeder Wurf wird bepunktet, abhängig davon wo der Hund die Scheibe gefangen hat (siehe Bild). Landet die Scheibe außerhalb oder der Hund fängt sie nicht sondern hebt sie nur auf, gibt es keine Punkte. Bonuspunkte (+0,5) sind möglich in der sogenannten Bonuszone, die sich in der Mitte des Feldes befindet und wenn der Hund die Scheibe im Flug fängt, das heißt mit allen 4 Pfoten in der Luft ist.
Das maximale Ergebnis pro Wurf sind 5 Punkte (in der Luft gefangen, in der Bonus Zone zwishen 40 & 50 yards). Deshalb ist das maximale Ergebnis für die 5 besten Würfe = 25 Punkte in jeder Runde.

Hier das  Spielfeld für Toss & Fetch

Toss & Fetch Spielfeld

Quelle: http://spacedogs.at/infos/regelwerke/usddn/

Für Toss & Fetch habe ich mich mit beiden Hunden, Mocca und Toruk, angemeldet.

Die nächste Disziplin, die ich erkläre, ist Freestyle

Werbeanzeigen

Welpenzimmer

Wir haben das Welpenzimmer schon so gut wie bezugsbereit vorbereitet. PVC zum Schutz das Fußbodens und Welpengitter zum Schutz der Tapeten – mal sehen ob die Theorie darüber auch der Praxis stand hält. Decken zum kuscheln kommen natürlich auch noch rein.

Die Eltern haben das „Kinderzimmer“ inspiziert und abgenommen. Toruk hat auch gleich getestet wie gut sich die Decken in der Box zerfetzen lassen und war auch zufrieden – hoffentlich zeigt er das nicht seinem Nachwuchs 😉
Das Wackelbrett war ihm noch etwas suspekt.

Welpennamen

Die Idee, seine Welpen nach einem bestimmten Thema zu benennen, finde ich großartig.
Ich setze diese Idee auch bei unseren zukünftigen kleinen Mitbewohnern um.

Das Thema für die Namen der Welpen von Mocca und Toruk, ist der Film:

Avatar – Aufbruch nach Pandora

Toruk hat seinen Namen nach dem großen, roten Drachen aus diesem Film erhalten, weil wir einen starken, männlichen Namen für ihn wollten.
Und da es nun sein erster Wurf ist, bekommen die Welpen auch Namen aus diesem fantastischen Film!

der Mamacut – Mocca beim Friseur

Tag 59

Heute habe ich Mocca den sogenannten „Mamacut“ verpasst. Ich habe ihr Fell so geschnitten, dass es für die anstehende Geburt ein wenig praktischer ist. Das heißt ich habe die „Hosen“ gekürzt und die Haare am Bauch rund um die Zitzen weggeschnitten, damit die Welpen den Weg einfacher dort hin finden. Als „Hosen“ bezeichnet man beim Aussie die Haare an den Hinterbeinen. Wenn diese Haare bei der Geburt kürzer sind als sonst, ist es für die Hündin angenehmer was die Pflege und Hygiene angeht bei der Geburt.

Mocca wiegt nun 22,4kg und ihre Temperatur liegt noch konstant bei 37,4 Grad Celsius. Sie ist öfter in ihrer Wurfbox, scharrt dort, hechelt mittlerweile schon öfter und legt sich zum Schlafen auch dort rein.

Wir sind gespannt wann genau es losgeht mit der Geburt. Ich werde einen Liveticker auf Facebook einrichten, damit so viele Interessierte wie möglich an diesem tollen Erlebnis teilhaben können.

Wurfbox

Gestern ist meine Freundin Nicole zu uns gekommen und hat uns die riesige Wurfbox vorbei gebracht. In unsere beiden Autos hat sie leider nicht gepasst und wurde deshalb extra von ihr mit dem Dog Shuttle zu uns gebracht.
Wir haben die Zeit genutzt um alles genau zu besprechen. Wie ich die kommenden Tage vor der Geburt gestalte und was ich für Mocca tun kann damit sie sich für die Geburt sicher und wohl fühlt.

Die „Zuchtstättenabnahme“ habe ich damit erfolgreich bestanden.

Mocca bekam noch ein paar Touches für Rücken und Lenden, wobei sie gleich eingeschlafen ist.

Hier sind die Bilder unserer kleinen Umbaumaßnahme:

_dsc9409Perfekt und wie gemacht für diese Ecke.

_dsc9411Nicole beweist ihr liebevolles Händchen bei der Einrichtung…

_dsc9415… und zeigt Mocca wie kuschelig und gemütlich die Box ist.

_dsc9416Mocca hat sich auch überzeugen lassen.

_dsc9420

Und für Fotos muss der zukünftige Papa natürlich auch mit auf’s Bild.

_dsc9435

Das ist der oben schon genannte Dog Shuttle von Nicole und Norbert.
Sie sind die Urlaubsadresse Nr. 1 im Norden von Deutschland für unsere vierbeinigen Freunde. Wer seinem Hund einen schönen Urlaub bieten möchte, ist hier bei – Doginson – Urlaub für den Hund – an der richtigen Adresse!

_dsc9447

noch 11 Tage

Der Countdown läuft – heute haben wir Tag 52 – und die Wurfecke wird noch ein bisschen verschönert 🙂 Toruk war anfangs etwas skeptisch glaube ich, zumindest guckt er auf Bild 2 so 😀
Durch den dicken Bauch ergeben sich so tolle Spitznamen für die kleine Schwarze wie – Moppi, Mopsi, Moppelchen, Dicki. Aber die benutze ich nicht sooo oft.
Sie steht mehr auf – du Hübsche – völlig verständlich.

Mocca wiegt nun schon 20,8kg und das Gewicht erschwert ihr ein weing das Putzen, sie muss nachts manchmal raus zum Pischern und schwer atmen muss sie auch das ein oder andere mal. Aber auf den Spaziergängen ist sie im lockeren tag unterwegs. Also alles im grünen Bereich 🙂

Tag 50

Jetzt wachsen die kleinen Welpen im Bauch erst richtig und Mocca wird allmählich runder und runder. Das Putzen fällt ihr schon sichtlich schwerer und sie muss aufpassen, dass sie nicht umkippt 😀

Mir zeigt dieser Zustand, dass ich keinen meiner Hunde zu fett füttern möchte! Denn es ist ein bisschen hard mit anzusehen, wie unbeweglich dieser sonst schlanke und fitte Hund auch sein kann!

Ich glaube auch schon einen Welpen im Bauch gespürt zu haben, ein Mal aber nur ganz kurz… Ich hoffe das passiert noch öfter ❤ tag-50